Zum Hauptinhalt springen

Die Berliner Zeitung erscheint am 20. September als Augmented-Reality-Sonderausgabe

Am Freitag, den 20. September, ist die Berliner Zeitung als Augmented-Reality-Sonderausgabe mit dem Themenschwerpunkt Klimawandel erhältlich.

Mit der kostenlosen App "Berliner Zeitung 3D" für iPhone, iPad und Android können in der Printausgabe spektakuläre Multimedia-Inhalte aktiviert werden.

Die sogenannte Augmented Reality (AR) bzw. erweiterte Realität ergänzt die Wirklichkeit durch digitale Anwendungen. Dabei werden z.B. Animationen und Grafiken in die Ansicht einer Smartphone-Kamera integriert, sodass ein neues Bild der Wahrnehmung entsteht. Diese Technologie ermöglicht es, Inhalte aus der Berliner Zeitung so erlebbar zu machen wie nie zuvor.

Die Sonderausgabe war sowohl inhaltlich als auch technisch anspruchsvoll. Schließlich ist der Klimaschutz das vielleicht brisanteste Thema unserer Zeit, dem sich redaktionell auf höchstem Niveau gewidmet wurde. „Wir haben für diese Sonderausgabe mit Klimaforschern und Klimaaktivisten gesprochen. Außerdem haben wir uns mal angesehen, wie sehr wir die Umwelt belasten – und was wir besser machen können. Das Ganze haben wir dann noch mit aufwendigen Grafiken und interaktiven AR-Elementen versehen. Herausgekommen ist eine Berliner Zeitung, wie es sie so noch nie gab“, so Arno Schupp, Lokalchef der Berliner Zeitung.

Auch aus Sicht der Vermarktung war die Realisierung der Sonderausgabe ein großer Erfolg, auch wenn das Thema Augmented Reality in der Praxis vieler Kunden bisher noch keine Rolle gespielt hat. „Kaum ein Thema bekommt eine solche Aufmerksamkeit wie das Thema Klimawandel", sagt Christian Schwenkenbecher, Leiter der Vermarktung in Berlin. "Natürlich wollen das auch unsere Werbekunden nutzen und bei dieser Gelegenheit erweitern wir unser Produktportfolio um ein weiteres aufregendes Element: Augmented Reality. Die digitale Erweiterung einer Printanzeige. So können unsere Kunden anschaulich ihre Botschaft vermitteln. In 3D und in motion. Mit dem Blick in die Zukunft.“

Umgesetzt wurde das Projekt gemeinsam mit Agentur Yellowbird, spezialisiert auf die Erstellung von AR-Inhalten. Jan Schimmang, Product Owner im DuMont Berliner Verlag: „Die Sonderausgabe der Berliner Zeitung hat gezeigt, wie gut multimediales Storytelling funktionieren kann, Print und Digital haben sich durch die AR-Technologie optimal ergänzt.“
 
Die Sonderausgabe ist nur am 20. September erhältlich. Die App „Berliner Zeitung 3D“ steht gratis im App Store und bei Google Play zur Verfügung und wird benötigt, um die AR-Inhalte in der Printausgabe zu aktivieren.

Alle Informationen zur Augmented-Reality-Sonderausgabe der Berliner Zeitung haben wir unter https://www.berliner-zeitung.de/3D zusammengefasst.